www.weareallhuman.de.vu//www.nasiraportal.de.vu

GEGEN KRIEG , RASSISMUS , UNTERDRÜCKUNG & AUSBEUTUNG // FÜR FRIEDEN & GERECHTIGKEIT !

Juni 2018

MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender

Box Pics

----------------
----------------

Neueste Themen

» Spanien stoppt Flüchtlingsboot
von Admin So März 16, 2014 7:51 am

» Dorfbewohner in Nigeria massakriert
von Admin So März 16, 2014 7:49 am

» Tappen im dunkeln
von Admin So März 16, 2014 7:47 am

» Kehrtwendung
von Admin So März 16, 2014 7:44 am

» Freiburg: Demo für Bleiberecht
von Admin So März 16, 2014 7:40 am

» Elend ohne Ende
von Admin So März 16, 2014 7:37 am

» Paßwort ändern
von Admin So März 16, 2014 7:34 am

» Lautstark gegen rechts
von Admin So März 16, 2014 7:32 am

» Neuer Angriff auf Asylrecht
von Admin So März 16, 2014 7:30 am

» Autonomie droh(n)t
von Admin So März 16, 2014 7:28 am

Zitat 2

Mahatma GandhiIch glaube an die Gewaltlosigkeit als einziges Heilmittel.

----------------


Galerie



    Auftritt verhindert

    Teilen
    avatar
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1087
    Punkte : 3244
    Bewertung : 0
    Anmeldedatum : 07.01.14
    Alter : 51

    Auftritt verhindert

    Beitrag  Admin am Mo März 03, 2014 12:12 am

    Auftritt verhindert


    Berlin. Mit phantasievollem Protest (siehe Foto) haben mehr als 100 Menschen am Sonntag vormittag in Berlin eine geplante Diskussionsrunde mit Thilo Sarrazin verhindert. Vor dem Berliner Ensemble versammelten sich Demonstranten, etwa zwei Dutzend von ihnen besetzten im Theater die Bühne. Sie hätten sich auch von »wüsten Beschimpfungen, körperlichen Angriffen und rassistischen Beleidigungen des Sarrazin-treuen Publikums nicht einschüchtern« lassen, berichtete das Bündnis, das den Protest organisiert hatte. Sein Sprecher Paul Marano erklärte nach der Aktion, Sarrazin sei »ein Sinnbild für den Rassismus aus der Mitte der Gesellschaft«, der tödlich sei. »Wir sind gerne intolerant gegen Sarrazins Menschenfeindlichkeit«, fügte er hinzu und rief alle Antirassisten auf, dessen Lesereise »zum Desaster zu machen«.

    Das Theater, das in den 50er Jahren von dem Dichter und Antifaschisten Bertolt Brecht geleitet worden war, brach die vom Magazin Cicero organisierte Veranstaltung angesichts des Protestes ab.

    (jW) top 

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Jun 22, 2018 1:53 am