www.weareallhuman.de.vu//www.nasiraportal.de.vu

GEGEN KRIEG , RASSISMUS , UNTERDRÜCKUNG & AUSBEUTUNG // FÜR FRIEDEN & GERECHTIGKEIT !

August 2018

MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalender Kalender

Box Pics

----------------
----------------

Neueste Themen

» Spanien stoppt Flüchtlingsboot
von Admin So März 16, 2014 7:51 am

» Dorfbewohner in Nigeria massakriert
von Admin So März 16, 2014 7:49 am

» Tappen im dunkeln
von Admin So März 16, 2014 7:47 am

» Kehrtwendung
von Admin So März 16, 2014 7:44 am

» Freiburg: Demo für Bleiberecht
von Admin So März 16, 2014 7:40 am

» Elend ohne Ende
von Admin So März 16, 2014 7:37 am

» Paßwort ändern
von Admin So März 16, 2014 7:34 am

» Lautstark gegen rechts
von Admin So März 16, 2014 7:32 am

» Neuer Angriff auf Asylrecht
von Admin So März 16, 2014 7:30 am

» Autonomie droh(n)t
von Admin So März 16, 2014 7:28 am

Zitat 2

Mahatma GandhiIch glaube an die Gewaltlosigkeit als einziges Heilmittel.

----------------


Galerie



    Lärmdemo gegen steigende Mieten und Verdrängung

    Teilen
    avatar
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1087
    Punkte : 3244
    Bewertung : 0
    Anmeldedatum : 07.01.14
    Alter : 51

    Lärmdemo gegen steigende Mieten und Verdrängung

    Beitrag  Admin am So Feb 23, 2014 11:55 pm

    Lärmdemo gegen steigende Mieten und Verdrängung

    Berlin. 500 Menschen machten am Sonnabend in Berlin-Kreuzberg ihrer Wut gegen Mieterhöhungen und Gentrifizierung Luft. Eine Lärmdemo zog durch den Bezirk zum Sitz der GSW Immobilien AG, der etliche Wohnungen am südlichen Kottbusser Tor gehören. Etwa 200 Mietern hatte die einem US-Hedgefonds gehörende Wohnungsverwaltung die Instandhaltungskosten erhöht. Obwohl die Wohnungen oft in einem heruntergekommenen Zustand sind: Schimmel an den Wänden und herunterfallender Putz sind keine Seltenheit. Die Demonstranten übergaben symbolisch Mietminderungsunterlagen und bekräftigten, daß sie künftig deutlich weniger zahlen werden, bis sich die Substanz ihrer Wohnungen verbessert. Angesichts der Ignoranz der Eigentümer und der Wirkungslosigkeit der Maßnahmen des Stadtentwicklungssenats habe man die Mietsenkungen selbst eingeleitet, so die Initiative Kotti & Co. Allerdings trafen die Demonstranten keine Mitarbeiter der ehemals städtischen Wohnungsbaugesellschaft, die vom ehemaligen Senat aus SPD und Linkspartei verkauft wurde, an – am Sonnabend sitzt dort keiner im Büro
    jw

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Aug 18, 2018 5:40 am