www.weareallhuman.de.vu//www.nasiraportal.de.vu

GEGEN KRIEG , RASSISMUS , UNTERDRÜCKUNG & AUSBEUTUNG // FÜR FRIEDEN & GERECHTIGKEIT !

September 2018

MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender

Box Pics

----------------
----------------

Neueste Themen

» Spanien stoppt Flüchtlingsboot
von Admin So März 16, 2014 7:51 am

» Dorfbewohner in Nigeria massakriert
von Admin So März 16, 2014 7:49 am

» Tappen im dunkeln
von Admin So März 16, 2014 7:47 am

» Kehrtwendung
von Admin So März 16, 2014 7:44 am

» Freiburg: Demo für Bleiberecht
von Admin So März 16, 2014 7:40 am

» Elend ohne Ende
von Admin So März 16, 2014 7:37 am

» Paßwort ändern
von Admin So März 16, 2014 7:34 am

» Lautstark gegen rechts
von Admin So März 16, 2014 7:32 am

» Neuer Angriff auf Asylrecht
von Admin So März 16, 2014 7:30 am

» Autonomie droh(n)t
von Admin So März 16, 2014 7:28 am

Zitat 2

Mahatma GandhiIch glaube an die Gewaltlosigkeit als einziges Heilmittel.

----------------


Galerie



    Demonstration in Washington

    Teilen
    avatar
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1087
    Punkte : 3244
    Bewertung : 0
    Anmeldedatum : 07.01.14
    Alter : 51

    Demonstration in Washington

    Beitrag  Admin am Di Jan 28, 2014 2:52 am

    Demonstration in Washington
    Tausende marschieren „für das Leben“
    Am Mittwoch versammelten sich tausende Demonstranten in der US-Hauptstadt für einen Protestmarsch. Sie wollen das Recht auf Abtreibung abschaffen.


    WASHINGTON dpa | Tausende Menschen haben in der US-Hauptstadt Washington gegen das Recht auf Abtreibung demonstriert. Trotz der Eiseskälte nahmen am Mittwoch Bürger aus dem ganzen Land an einer Kundgebung im Stadtzentrum teil und zogen zum Obersten Gerichtshof.
    Der „March for Life“ (Marsch für das Leben) wird seit 1973 im Januar veranstaltet – stets am Jahrestag der Entscheidung des Supreme Court, Abtreibung als verfassungsmäßiges Recht festzuschreiben.

    Auch Papst Franziskus sendete über Twitter einen Gruß an die Demonstranten: „Ich schließe mich dem „March for Life“ in Washington mit meinen Gebeten an. Möge Gott uns helfen, jedes Leben zu respektieren, insbesondere das verletzlichste“. US-Präsident Barack Obama unterstrich in einer Mitteilung das Recht jeder Frau, selbst über ihren Körper und ihre Gesundheit entscheiden zu können.
    Nach Angaben der Washington Post handelt es sich bei dem Protestmarsch um die weltweit größte Anti-Abtreibungs-Veranstaltung. Familien, Schulklassen, kirchliche Organisationen sowie etliche Politiker waren angereist. Sie hielten Fotos von Föten und Neugeborenen hoch und trugen Schilder mit Aufschriften wie „Schützt Leben“ oder „Hört auf Babys zu töten“. Die Abtreibungsdebatte ist in den USA immer wieder ein kontroverses Wahlkampfthema.
    taz.de

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Sep 20, 2018 2:09 pm