www.weareallhuman.de.vu//www.nasiraportal.de.vu

GEGEN KRIEG , RASSISMUS , UNTERDRÜCKUNG & AUSBEUTUNG // FÜR FRIEDEN & GERECHTIGKEIT !

Juli 2018

MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender

Box Pics

----------------
----------------

Neueste Themen

» Spanien stoppt Flüchtlingsboot
von Admin So März 16, 2014 7:51 am

» Dorfbewohner in Nigeria massakriert
von Admin So März 16, 2014 7:49 am

» Tappen im dunkeln
von Admin So März 16, 2014 7:47 am

» Kehrtwendung
von Admin So März 16, 2014 7:44 am

» Freiburg: Demo für Bleiberecht
von Admin So März 16, 2014 7:40 am

» Elend ohne Ende
von Admin So März 16, 2014 7:37 am

» Paßwort ändern
von Admin So März 16, 2014 7:34 am

» Lautstark gegen rechts
von Admin So März 16, 2014 7:32 am

» Neuer Angriff auf Asylrecht
von Admin So März 16, 2014 7:30 am

» Autonomie droh(n)t
von Admin So März 16, 2014 7:28 am

Zitat 2

Mahatma GandhiIch glaube an die Gewaltlosigkeit als einziges Heilmittel.

----------------


Galerie



    Einwanderer müssen häufiger aufstocken

    Teilen
    avatar
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1087
    Punkte : 3244
    Bewertung : 0
    Anmeldedatum : 07.01.14
    Alter : 51

    Einwanderer müssen häufiger aufstocken

    Beitrag  Admin am Fr Jan 17, 2014 12:00 am

    Einwanderer müssen häufiger aufstocken
    Berlin. Eine weitere Statistik, diesmal eine Auswertung der Bundesagentur für Arbeit (BA), entlarvt die rechtspopulistische Propaganda konservativer Politiker. Rumänische und bulgarische Bezieher von Grundsicherung (Hartz IV) sind überdurchschnittlich häufig erwerbstätig. Das geht aus einer Untersuchung der BA für die Linke-Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann hervor. Demnach waren knapp 36 Prozent der 27000 Rumänen und Bulgaren unter den Beziehern von Grundsicherung sogenannte Aufstocker, die parallel arbeiteten. Bei allen erwerbsfähigen Beziehern zusammen liegt die Quote demnach bei 30 Prozent. Zimmermann schloß aus der Auswertung, daß Einwanderern seltener ordentlich bezahlte Vollzeitjobs angeboten werden. Sie würden in schlecht vergütete Teilzeitjobs gedrängt und müßten aufstocken. (AFP/jW)

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Jul 20, 2018 6:59 pm