www.weareallhuman.de.vu//www.nasiraportal.de.vu

GEGEN KRIEG , RASSISMUS , UNTERDRÜCKUNG & AUSBEUTUNG // FÜR FRIEDEN & GERECHTIGKEIT !

Oktober 2018

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender

Box Pics

----------------
----------------

Neueste Themen

» Spanien stoppt Flüchtlingsboot
von Admin So März 16, 2014 7:51 am

» Dorfbewohner in Nigeria massakriert
von Admin So März 16, 2014 7:49 am

» Tappen im dunkeln
von Admin So März 16, 2014 7:47 am

» Kehrtwendung
von Admin So März 16, 2014 7:44 am

» Freiburg: Demo für Bleiberecht
von Admin So März 16, 2014 7:40 am

» Elend ohne Ende
von Admin So März 16, 2014 7:37 am

» Paßwort ändern
von Admin So März 16, 2014 7:34 am

» Lautstark gegen rechts
von Admin So März 16, 2014 7:32 am

» Neuer Angriff auf Asylrecht
von Admin So März 16, 2014 7:30 am

» Autonomie droh(n)t
von Admin So März 16, 2014 7:28 am

Zitat 2

Mahatma GandhiIch glaube an die Gewaltlosigkeit als einziges Heilmittel.

----------------


Galerie



    Türkei: Millionen bei Protesten

    Teilen
    avatar
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1087
    Punkte : 3244
    Bewertung : 0
    Anmeldedatum : 07.01.14
    Alter : 51

    Türkei: Millionen bei Protesten

    Beitrag  Admin am Fr März 14, 2014 11:59 pm

    Türkei: Millionen bei Protesten


    Ankara. Bei den Demonstrationen zum Gedenken an einen von der Polizei getöteten Jugendlichen sind in der Türkei laut Presseangaben seit Mittwoch rund zwei Millionen Menschen auf die Straßen gegangen. Insgesamt habe es Proteste in 53 Städten gegeben, darunter Istanbul, Ankara und Izmir, berichtete Hürriyet Daily News. Der 15jährige Berkin Elvan war während der Gezi-Park-Proteste im vergangenen Juni in Istanbul von einer Tränengasgranate der Polizei getroffen worden und lag seither im Koma. Elvans Tod am Dienstag löste eine neue Protestwelle aus. Laut Hürriyet Daily News wurden dabei mehr als 70 Menschen verletzt, darunter 19 Polizisten. 417 Demonstranten wurden festgenommen. Zudem starb ein Polizist an einem Herzinfarkt nach dem Einatmen von Tränengas, ein mutmaßlicher Rechtsextremist starb nach einem bewaffneten Angriff auf linke Demonstranten. (AFP/jW)

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Okt 17, 2018 7:20 pm